IMIS

Institute for Migration Research and Intercultural Studies


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Anna Maria Kaim, Foto: Elena Scholz, Universität Osnabrück

Anna Maria Kaim, M.A.

Universität Osnabrück
Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung/IMIS
Neuer Graben 19/21
Raum 03/235
49069 Osnabrück

Tel. +49 541 969 6376

akaim@uni-osnabrueck.de

Anna Maria Kaim

Migrationsforschung
Migration und Erinnerung, Generationenbeziehungen, biographische Forschung, Identitätskonstruktionen, Schule und Migration

Seit April 2017 Doktorandin am Historischen Seminar (Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung), seit April 2018 Promotions-Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung, seit September 2020 Mitglied des IMIS.

Dissertationsprojekt: Schule und Familie als Sozialisationsinstanzen in der Migrationsgesellschaft

Das Dissertationsprojekt untersucht den Einfluss der Institutionen Schule und Familie in der Sozialisation und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern. Dabei interessieren besonders die Wechselwirkungen zwischen beiden sozialen Räumen sowie die Rolle der Familiengeschichte. Methodisch wird in dem Projekt mit der teilnehmenden Beobachtung gearbeitet.

2013-2016: Masterstudium „Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen“ am IMIS/Universität Osnabrück.
2008-2011: Bachelorstudium der Arabistik und Kaukasiologie an der Friedrich-Schiller-Universität-Jena.