IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Migrating Concepts. The producion of knowlege on European Migration Regimes in
US-American Migration Research during the interwar
years and the introduction of Bilateral Labor Agreements to America.
[Kooperation mit Prof. Dr. Julie Weise, University of Oregon, Eugene]

Wie wir machen, was wir sind. Kulturelle Praktiken und gesellschaftliche Folgen
der Datafizierung von Migration und Diversität in Karteien,
Statistiken und Datenblättern sowie personenbezogenen Akten. 
Translationen von Migration/ Profillinie Migrationsgesellschaften der UOS].

Personen- und Vorgangskarteien als Institutionen datenbasierter Herrschaft
und Kulturgut im 20. Jahrhunderts.
[Projektcluster im Arbeitsbereich Digital History]. 

Negotiating the aftermath of violence induced mobility:
Mass displacement during and after the 2nd World War in a global perspective. 
[People on the Move. Arbeitsgruppe von Forscher/innen u.a.
des IMIS, des NIOD sowie des ITS & der Uni Wien]

Negotiating DP Status. Who were the IRO elegibility officers?
[Forschungsvorhaben im Cluster People on the Move]

Understanding displacement from the margins: Non-Europeans as
displaced persons in the 'West' during the aftermath of the 2nd World War.
[Forschungsvorhaben im Cluster People on the Move].

Follow People / Trace Art. Visualising life-cycle mobility/migration patterns
of persecuted artists. 
[Kooperation mit dem Zentrum für verfolgte Künste, Solingen]

‚Flüchtige‘ Schlachtfelder als Kriegslandschaften entschlüsseln.  
[Arbeitsgruppe interdisziplinäre Konfliktlandschafgtsforschung]