IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. Christoph A. Rass

UOS Pressemitteilungen

Ausgrenzung und Diskriminierung in der Gesellschaft – Projekt der Universität untersucht die Verfolgung von homosexuellen Menschen im Osnabrück der Nachkriegszeit

Migration als Schulthema: Nordhorner Oberstufenschülerinnen und –schüler zu Gast an der Uni

Ein digitales Modell der Osnabrücker Gestapokartei. DFG Fördert Forschungsprojekt.

Vortrag und RUndgang: Osnabrück als Garnisonsstadt im "Zeitalter der Extreme".

Kalliope-Preis für praxisnahe Migrationsforschung: Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. Christoph Rass.

"Was damals Recht war ...": Renommierte Wanderausstellung macht Station in Osnabrück.

Fritz Thyssen Stiftung fördert Projekt zur Historischen Migrationsforschung.

Follow People - Trace Art! Nussbaum Forschung an der Universität Osnabrück stellt erste Ergebnisse vor.

Antrittsvorlesung: Was trägt die Historische Migrationsforschung zum Verständnis gegenwärtiger Debatten bei? 

Konfliktlandschaften: Universität lädt zu interdisziplinärer Tagung ein.

Universität Osnabrück und Zentrum für verfolgte Künste planen Veröffentlichung der Autobiografie von Auguste Moses-Nussbaum.

41 Lebenswege: Historische Forschung der Universität wird im Bundestag gezeigt, 3. Februar 2015.

Exponierte Akteure des »Dritten Reichs« als Ehrenbürger: Abteilung Neueste Geschichte der Uni schließt Projekt zur Biografie von Wilhelm Sagemüller ab, 22. September 2014.

App »Osnabrück 1914 – 1918« - Stadt und Universität bieten digitalen Rundgang zum Ersten Weltkrieg an, 17. Juli 2014.

Mobilität und Migration von Soldaten - Arbeitskreis Militärgeschichte zu Gast an der Universität Osnabrück - Jahrestagung in Kooperation mit dem Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), 13. September 2012.

 

[Auswahl]