IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

PD Dr. habil. Frank Wolff

Monographien und Herausgeberschaften

Yiddish Revolutionaries in Migration: The Transnational History of the Jewish Labour Bund 1897-1947, Historical Materialism Series 226, Leiden: Brill 2021; unter Vertrag als Paperback Edition, Chicago: Haymarket Publishers 2022.

 

 

Die Mauergesellschaft: Kalter Krieg, Menschenrechte und die deutsch-deutsche Migration 1961-1989. suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2297. Berlin: Suhrkamp 2019.

Ausgezeichnet mit dem Preis für exzellente Nachwuchsforschung der Universität Osnabrück 2019.

Buch des Monats September 2019, Suhrkamp Wissenschaft.

MDR Diskurs (Stefan Nölke): "Eines der interessantesten Bücher der letzten Jahre zum Thema."

Süddeutsche Zeitung (Frank Bösch): "Wolff hat ein wichtiges Grundlagenwerk zur deutsch-deutschen Migration vorgelegt."

Tagesspiegel (Frank Herold): "Aus sozialhistorischer Sicht besitzen Mauern vor allem destruktives Potenzial. Es gehört zu den großen Verdiensten dieser Untersuchung, dass sie über ihren eigentlichen Gegenstand, „DIE“ Mauer, hinausreicht und bis in die Gegenwart verweist."

Buchmarkt (Jürgen Christen): "Eine faktengesättigte Studie" 

Der Freitag (Jamal Tuschik): "Wolffs Analyse zeigt überdeutlich, was die Mauergesellschaft in der alten Bundesrepublik war: eine Konstellation, in der die DDR nur verlieren konnte, da sie das Kraftwerk Mobilität entbehrte."

FAZ (Daniela Münkel): "Damit leistet der Band in dieser Ausführlichkeit einen neuen Beitrag zur deutsch-deutschen Verflechtungsgeschichte. Besonders hervorhebenswert sind die Unterkapitel, die sich mit der Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen der Ausreiseproblematik in der DDR und mit den Protagonisten, deren Sozialprofil und ihren vielfältigen Geschichten beschäftigen."

Sehepunkte (Henrik Bispinck): "...eine Vielzahl von originellen Einsichten, neuen Interpretationsansätzen und scheinbar paradoxen Erkenntnissen."

 

 

Was ist ein Migrationsregime? - What Is a Migration Regime, herausgegeben von Andreas Pott, Christoph Rass, Frank Wolff, Migrationsgesellschaften, Wiesbaden: Springer VS 2018.

 

 

Auguste Moses-Nussbaum: Reise Mit Zwei Koffern, herausgegeben von Jürgen Kaumkötter und Christoph Rass, kommentiert in Zusammenarbeit mit Jannis Panagiotidis und Frank Wolff, übersetzt von Ruth Achlama, Göttingen: Wallstein, 2017.

 

 

Neue Welten in der Neuen Welt: Die Transnationale Geschichte des Allgemeinen Jüdischen Arbeiterbundes 1897-1947, Industrielle Welt: Schriftenreihe des Arbeitskreises für moderne Sozialgeschichte 86, Köln: Böhlau 2014.

Ausgezeichnet mit dem Preis Geisteswissenschaft International 2016.

Rezensionen u.a. in: German History (Isabella Löhr); Russian Review (Theodore R. Weeks); geschichte.transnational / h-net / hsozkult (Tim Wätzold); kult-online: Review Journal for the Study of Culture (Mariusz Kałczewiak), Neue Politische Literatur(Tobias Brinkmann), Medaon (Kay Schweigmann-Greve), Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (Karsten Rudolph), Francia-Recensio (Anke Hilbrenner), Arbeit - Bewegung - Geschichte (Mario Kessler).

 

 

Notation, Niederschrift, Geschichte: Gespräche übers Schreiben, herausgegeben mit Alexander Kraus, Birthe Kohtz und Walter Sperling, Themenheft: zeitenblicke, 9, 2 (2010), ISSN: 1619-0459.