IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. Frank Wolff

Dr. Frank Wolff

Universität Osnabrück
Neueste Geschichte / IMIS
Neuer Graben 19/21
Raum 03/223
49069 Osnabrück
Tel. +49 541 969 4914

frank.wolff@uni-osnabrueck.de

Sprechzeiten

Mi 14-15 Uhr (in der Vorlesungszeit)

Akademische Anbindungen

2016/17: Notre Dame University, South Bend IN, USA, Max Kade Visiting Professor in German Studies.

Seit Oktober 2011: Universität Osnabrück, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Moderne Geschichte/Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien.

2010/11: Johns Hopkins University, Baltimore, USA, Graduate School in History, Visiting Graduate Student.

2009-2011: Universität Bielefeld, Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS), DFG-Exzelleninitiative, Doktorand, Lehrkraft.

2007-2009: Universität zu Köln, Abteilung für Osteuropäische Geschichte, Doktorand, Lehrkraft.

1999-2007: Universität zu Köln, Studium der Osteuropäischen Geschichte, Mittleren und Neuen Geschichte, Anglistik und Germanistik.

Auslandsaufenthalte (Auswahl)

März 2015: University of Florida, Gainesville FL, USA, Center for European Studies und Center for Jewish Studies.

September - Oktober 2014: Kansas und Missouri, Feldforschung, Stations of Agricultural Migrations, USA.

Februar - April 2014: Oxford, UK, Rechercheaufenthalt, Bodleian Library, Oxford University.

März-April 2013: Indiana University, Bloomington IN, USA, Forschungsaufenthalt.

Mai - Juni 2011: Jerusalem, Israel, Archivarbeit.

2010/11: Johns Hopkins University, Baltimore, MD, USA, Graduate School.

Mai - Juni 2009: USA, New York, Pittsburgh: Archivarbeit.

September - Dezember 2008: Buenos Aires, Argentinien, Archivarbeit

Mai - August 2008: New York, Washington, USA, Archivarbeit.

mehrfach 1999 - 2004: Bosnien und Herzegowina/Serbien, Friedensarbeit.