IMIS

Institute for Migration Research and Intercultural Studies


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Welcome to the Institute for Migration Research and Intercultural Studies (IMIS)

The Institute for Migration Research and Intercultural Studies (IMIS) is an interdisciplinary and interdepartmental research center at the University of Osnabrück.

Top content

Neuerscheinung: Heft 51/2017 der IMIS-Beiträge

[15.12.2017] Soeben ist das 51. Heft in der Reihe der "IMIS-Beiträge", der Zeitschrift des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien, erschienen: Marcel Berlinghoff/Christoph Rass/Melanie Ulz (Hg.), Die Szenographie der Migration. Geschichte. Praxis. Zukunft (=IMIS-Beiträge, H. 51/2017), 316 Seiten.
Das Heft steht als PDF-Download zur Verfügung ist ebenfalls als Druckfassung erhältlich. Zu den IMIS-Beiträgen

Panel discussion: The Rise of right-wing Populism in Europe

[4.12.2017] On Wednesday 6 December 2017, an international panel discussion on the rise of right-wing populism in Europe will take place with Dr Annette Forsén, Helsinki University/Finland (History), Prof Dr Armin Schäfer, Osnabrueck University (Political Sciences), Prof Dr Bediz Yilmaz-Bayraktar, IMIS, Osnabrueck University / formerly Mersin University/Turkey (Sociology): 6.12.2017, 16:30-18:00, building 15, room E27, Seminarstr. 20, 49074 Osnabrück. Program of the Ringvorlesung WS 2017/18

Ausschreibung Juniorprofessur Flucht- und Flüchtlingsforschung (W1)

[30.11.2017] Im Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Juniorprofessur für Flucht- und Flüchtlingsforschung (BesGr. W1) zu besetzen. Die Juniorprofessur ist dem Institut für Sozialwissenschaften zugeordnet und soll der Stärkung der interdisziplinären Migrationsforschung dienen. Eine Beteiligung am Forschungszentrum Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) wird ebenso wie die Mitarbeit am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) erwartet. Zur Ausschreibung

New series "Migrationsgesellschaften": first volume published

[8.11.2017] In der neuen Reihe "Migrationsgesellschaften", herausgegeben vom Vorstand des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) im Verlag Springer/VS, ist soeben der erste Band erschienen: Christoph Rass/Melanie Ulz (Hrsg.), Migration ein Bild geben. Visuelle Aushandlungen von Diversität. Zwei weitere, ebenfalls von IMIS-Mitgliedern herausgegebene Bände erscheinen in den nächsten Wochen. Weitere Informationen / zur Seite des Verlags

Vortrag von Prof. Dr. Gesine Schwan: Neue Wege in der europäischen Flüchtlingspolitik – Chancen für die Kommunen?

[7.11.2017] Die Inititiative "50 aus Idomeni" und das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück laden ein zum Vortrag von Prof. Dr. Gesine Schwan zum Thema: Neue Wege in der europäischen Flüchtlingspolitik – Chancen für die Kommunen? Die Veranstaltung findet statt am Freitag, dem 24. November 2017 um 15:30 Uhr in der Schlossaula der Universität Osnabrück. Anschließend Diskussion - Moderation: Rainer Lahmann-Lammert (Redakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung); Kommentar: Jun.-Prof. Dr. Antonie Schmiz (IMIS). Weitere Informationen

„Kalliope-Preis für praxisnahe Migrationsforschung“: Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. Christoph A. Rass

[6.11.2017] Prof. Dr. Christoph A. Rass vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück erhält den diesjährigen "Kalliope-Preis für praxisnahe Migrationsforschung". Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre von der Stiftung Deutsches Auswandererhaus gemeinsam mit dem Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven vergeben. Zur Pressemeldung

New Programme and Network “European Master in Migration Studies” kicked-off in Osnabrück

[6.11.2017] On Friday, 3 November 2017, the new European academic exchange programme European Master in Migration Studies (EuMIGS) was officially launched in the “Peace Hall” of the town hall of Osnabrück. Aim of the programme is to promote the mobility and cross-country learning of students and the exchange of teaching staff between eight high-level institutes of migration research and their respective master programmes. The new exchange programme is coordinated by the Institute for Migration Research and Intercultural Studies (IMIS) at the University of Osnabrück. Press release / more information

Ringvorlesung im Masterstudiengang IMIB mit neuem Thema gestartet

[30.10.2017] Die Auseinandersetzung mit Rassismus ist Bestandteil der Migrationsforschung und erfordert aufgrund der Komplexität ihres Gegenstandes und ihrer Fragestellungen eine interdisziplinäre Forschungsperspektive. In dieser Ringvorlesung soll es deshalb unter Beteiligung unterschiedlicher Disziplinen um das Kennenlernen alter und neuer Kontroversen und unterschiedlicher theoretischer Zugänge gehen. Auch werden Themen wie 'Rassismus in Kinderbüchern', 'Racial profiling' oder 'Rassismus und Arbeitsmigration' behandelt. Ein internationales Podium begibt sich auf die Suche nach Antworten für den jüngsten Aufstieg rassistischer und rechtspopulistischer Parteien. Programm WS 2017/18