IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. Christoph A. Rass

 

Kulturtechnik? Migrationsgesellschaften und die Produktion von In- und Exklusion in personenbezogenen Massendaten, Workshop am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück im Rahmen der Profillinie Migrationsgesellschaften. Organisiert von JunProf. Dr. Jannis Panagiotidis & Prof. Dr. Christoph Rass mit Dr. Laura Stielike (IMIS) sowie PD Dr. Hans-Christian Petersen (Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im Östlichen Europa, Oldenburg), Osnabrück, 9. November 2018.

Wendepunkte: Friedensende und Friedensanfang vom Dreißigjährigen Krieg bis zur Gegenwart, internationale Tagung der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF Osnabrück), des Forschungszentrums Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN Osnabrück), des Zentrums für Historische Friedensforschung (ZHF Bonn) sowie des Historisches Seminars (Universität Osnabrück), 24.-26. Oktober 2018.

Konfliktlandschaften. Militärgeschichte im interdisziplinären Dialog, Jahrestagung des Arbeitskreises Militärgeschichte in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Konfliktlandschaftsforschung, Osnabrück, 10.-12. Oktober 2018.

Industrialisierung – Deindustrialisierung – Reindustrialisierung, Workshop des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Villa Stahmer, Georgsmarienhütte, 29. April 2017 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler].  

Abschied vom ,Agrarlandʻ Niedersachsen? Forschungsstand und neuere Aspekte zum Wandel der Landwirtschaft und der gesellschaftlichen Verhältnisse auf dem Lande vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, Herbsttagung des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Historisches Museum der Stadt Hannover, 3. Dezember 2016 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler].

Konfliktlandschaften im interdisziplinären Dialog. Zweiter Workshop der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Konfliktlandschaften der Universität Osnabrück in Kooperation mit dem Museum und Park Kalkriese.Kalkriese, 25. November 2016

Die visuelle Produktion von Migration [mit Prof. Melanie Ulz], Workshop des Graduiertenkollegs 'Produktion von Migraion', Osnabrück, 29. Juni 2016.

Projektworkshop: 'People on the move'. Revisiting Events and Narratives of the European Refugee Crisis (1930s-1950s) des IMIS mit ITS & NIOD, Osnabrück, 27. Juni 2016 [nicht öffentlich].

„Konfliktlandschaften“ – Eine interdisziplinäre und intertemporale Annäherung an topologische Zäsuren Tagung der Arbeitsgruppe Konfliktlandschaftsforschung  an der Universität Osnabrück in Kooperation mit der Kunsthalle Osnabrück, Osnabrück, 9./10. Juni 2016.

Flucht und Zuflucht in der Geschichte Nordwestdeutschlands im 20. Jahrhundert, Frühjahrstagung des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Historisches Museum der Stadt Hannover, 30. April 2016 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler]. 

Vernetzung und Transfer in interregionaler Perspektive. Akteure, Praktiken und Institutionen von Wissenstransfer, Handel und Kommunikation von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, Herbsttagung des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Deutsches Schifffahrtsmuseum, Bremerhaven, 15. November 2015 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler].

Forschungskolloquium zur Wirtschafts‐ und Sozialgeschichte Niedersachsensund angrenzender Regionen, Frühjahrstagung des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Historisches Museum der Stadt Hannover, 13. März 2015 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler].

'Niemand zeugt für den Zeugen - Der Tod hat nicht das letzte Wort' Vortragsreihe von Jürgen Kaumkötter in Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte (Prof. Niehr), dem Fachgebiet Kunst (Prof. Brenne) sowie dem Historischen Seminar (Dr. Christoph Rass) im Wintersemester 2014/15.

Wirtschafts- und Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts im Museum, Jahrestagung des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Goslar, 18. November 2014 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler].

Perspektiven der Wirtschafts- und Sozialgeschichte auf die Niedersächsische Landesgeschichte, Frühjahrstagung des Arbeitskreises Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Hannover, 22. März 2014 [mit Johannes Laufer und Christian Fieseler].

Offiziere aus Jugoslawien als Kriegsgefangene der Wehrmacht. Die Lagergesellschaft des Oflag VI-c in Osnabrück als Spiegel der serbischen, deutschen und jüdischen Geschichte, internationale Tagung in Kooperation mit dem Verein Antikriegsbaracke-Atter/Osnabrück e.V., Osnabrück, 3. November 2012.

Krieg, Militär und Mobilität von der Antike bis zur Gegenwart, Jahrestagung des Arbeitskreises Militärgeschichte e.V. in Kooperation mit dem Institut für Migrationsforschung und Interkulturellen Studien der Universität Osnabrück, Osnabrück, 20.-22. September 2012.

Zwischen Narration und Methode: Neue Impulse in der historischen Biografieforschung, Tag der Wissenschaftsgeschichte des AKWG der RWTH Aachen, 16. Dezember 2011 

The Experience of War in a Border Region: Belgium, Luxemburg, the Netherlands and Germany 1914-1945; in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, der Gesellschaft für interdisziplinäre Studien sowie der Konejung Stiftung:Kultur, RWTH Aachen 12.-13.03.2009.

Möglichkeiten und Probleme der computergestützten Datengewinnung, -aufbereitung und -auswertung in der MilitärhistoriographieWorkshop des Arbeitskreises für Militärgeschichte e.V. in Kooperation mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts- und Sozialgeschichte der RWTH Aachen und dem Hamburger Institut für Sozialforschung, RWTH Aachen 23.-25.09.2004 [Gemeinsam mit Christian Th. Müller].