IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Korrespondierende Mitglieder des IMIS

Prof. Dr. Martin Geiger
Carleton University, Ottawa/Kanada: Geographische und interdisziplinäre Migrationsforschung, Sozialgeographie (Politische Geographie und Bevölkerungsgeographie), Transformations- und Governanceforschung, Regionale Schwerpunkte: Süd-/Osteuropa und Nordamerika.

Prof. Panikos Panayi
Ph.D., Professor für  Europäische Geschichte, De Montfort University of Leicester/U.K.: Historische Migrationsforschung, Minderheiten, Rassismus und Gewalt.
Dr. Steffen Pötzschke
Postdoctoral Researcher am GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim, Abteilung Survey Design and Methodology. Migrations- und Integrationsforschung, Transnationalismusforschung, Methoden der Migrationsforschung, Flüchtlingsforschung.

Prof. Dr. Werner Schiffauer
Europa Universität Viadrina, Frankfurt/Oder, Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie: Transformation der ländlichen und städtischen Türkei, türkische Migration nach Europa, Organisation von Vielfalt in europäischen Gesellschaften, europäischer Islam.

Prof. Dr. Klaus Schriewer
Universidad de Murcia/Spanien: Europäische Ethnologie/Volkskunde; Europa- und Regionalforschung, Biographie- und Erzählforschung, Migrationsforschung, Theoriegeschichte und Kulturtheorie, Verhältnis Mensch - Natur (insbesondere Natur- und Landschaftsbewußtsein), Wirtschaft und Arbeit.

Prof. Dr. Christoph Schroeder
Universität Potsdam, Sprachwissenschaft: Sprachkontakt, kontrastive Linguistik, Sprachtypologie, Mehrsprachigkeit in der Schule.

Prof. em. Dr. Dietrich Thränhardt
Universität Münster, Politikwissenschaft: Vergleichende Politikforschung, vergleichende Migrations- und Integrationsforschung, Migration und europäische Integration, Selbsthilfe und soziales Kapital, Politik und Geschichte der Bundesrepublik, vergleichende Kommunalpolitik.

Prof. Dr. Manuela Westphal
Universität Kassel, Erziehungswissenschaft: Interkulturelle Eltern- und Familienarbeit; Adoleszenz, Gender und Migration; Interkulturelle Bildungsforschung; Interkulturelle und geschlechtergerechte Bildungs- und Beratungskonzepte; Sozialisation und Heterogenität.