IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelles

Vorträge zu Raumaneignungen von Migrantinnen und Migranten aus und in den postsowjetischen Ländern

Im Rahmen des IMIS-Workshops "Raumaneignung und lokale Transformationsprozesse im Kontext russischsprachiger Migration" vom 9. bis 11.10.2017 am IMIS finden auch drei öffentliche Vorträge statt: Dr. Tatiana Golova vom Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) Berlin, Dr. Ekaterina Demintseva von der Higher School of Economics, Moskau, und Jun.-Prof. Dr. Jannis Panagiotidis (IMIS) werden über Raumaneignungen von Migrantinnen und Migranten aus und in den postsowjetischen Ländern sprechen. Weitere Informationen

L'Histoire migratoire en mouvement: France et Allemagne (XIXe, XXe, XXIe siècles) / Migrationsgeschichte in Bewegung: Frankreich und Deutschland (19., 20., 21. Jahrhundert)

29./30.6.2017 - Université de Nantes / Frankreich

Internationale Tagung
Organisation: Gwénola Sébaux (Université catholique de l'Ouest), Jochen Oltmer (IMIS/Universität Osnabrück) und Zaihia Zeroulou (Université Lille-1). Die Tagung findet statt im Rahmen des Projekts CITƐR: L’Europe et les frontières de la citoyenneté.
Zur Tagungsseite

 

Summer Symposium: Reconsidering gender-based violence in the context of displacement and migration

6/7 July 2017 – University of Göttingen

Die Gastprofessorinnen Dr. Susanne Hoffmann (IMIS, Universität Osnabrück) und Prof. Dr. Zeynep Kıvılcım (Göttinger Centrum für Geschlechterforschung, Universität Göttingen) laden ein zum Sommer Symposium Reconsidering gender-based violence in the context of displacement and migration am Göttingen Center for Gender Studies.

Anmeldung und weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de/de/sommer-symposium/560792.html

Programm