IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelles

Gastvortrag

28. Mai 2020, 12:15-13:45 Uhr

via https://webconf.uni-osnabrueck.de/b/pro-ge7-cw6

Dr. Nikolai Huke, Eberhard Karls Universität Tübingen
Willkommenskultur vs. Ablehnungskultur und autoritärem Populismus

Fast zeitgleich kam es vor etwa fünf Jahren zu gegenläufigen großen Mobilisierungen in Deutschland: Millionen Ehrenamtliche und politisch Aktive hießen Geflüchtete Willkommen - und konträr dazu verliefen die autoritär-populistischen Mobilisierungen gegen die Aufnahme Geflüchteter und eine angebliche 'Islamisierung des Abendlandes'. Nikolai Huke wird sich den Bewegungen der 'Ablehnungskultur' widmen und die deutsche Situation in den europäischen und globalen Kontext einordnen. Wie diese Mobilisierungen zu verstehen und zu benennen sind, ist eine weitere Frage, der sich der Vortrag widmen wird. Der Referent Nikolai Huke forscht aktuell zu 'Willkommenskultur und  Demokratie' und ist Mitherausgeber von 'Autoritärer Populismus', das im Mai 2020 im Verlag Westfälisches Dampfboot erschienen ist.

Veranstalter: Forschungsprojekt "Willkommenskultur und Demokratie" (Förderung: BMBF) an den Universitäten Kassel, Osnabrück (IMIS) und Tübingen.

***

Online-Tagung

18./19. Juni 2020

Fünf Jahre nach dem Sommer der Willkommenskultur. Umkämpfte Solidaritäten, fragile Teilhabe und transformative Potentiale

Abschlusstagung des Forschungsprojekts "Willkommenskultur und Demokratie" (Förderung: BMBF) an den Universitäten Kassel, Osnabrück (IMIS) und Tübingen

Veranstalterinnen für das IMIS: Samia Dinkelaker und Helen Schwenken

Programm

***

CfP: Tagung der Nachwuchsgruppe ›Die wissenschaftliche Produktion von Migration‹
2.-4.12.2020, IMIS, Universität Osnabrück

Tagung "The Moral Economies of Knowledge Production on Migration: Conflicts, Values, Positionalities"

Details / Call for Papers

***

Gastvortrag im NGHM-Kolloquium
23.1.2020, 14-16 Uhr, Raum 03/226

Dr. Roderick Bailey, University of Oxford
War and Disease Control

Roderick Bailey, Research Fellow at Oxford’s new Wellcome Centre for Ethics and Humanities specialises in the study of modern war and conflict, the history of medicine, and the spaces in which those worlds overlap. His current research looks at international responses to outbreaks of epidemic disease in Italy in 1943-44, Germany in 1945, Palestine in 1948 and Korea in 1951, with a particular focus on vector control and the movement and management of human populations. Away from academia, he has worked extensively in post-conflict countries as an official observer of international elections for the European Union and OSCE, and in Afghanistan with the British Army.
***

Gastvortrag
22.1.2020, 11-13 Uhr, Raum 03/226, Neuer Graben 19/21, 49074 Osnabrück

Dr. Patrice Poutrus, Universität Erfurt
Umkämpftes Asyl: Vom Nachkriegsdeutschland bis in die Gegenwart

Buchvorstellung und Diskussion mit Dr. Patrice Poutrus sowie Dr. Johanna Neuhauser (IMIS) und PD Dr. Frank Wolff (IMIS), Moderation: Prof. Dr. Ulrike Krause (IMIS)
Organisation: Prof. Dr. Ulrike Krause und PD Dr. Frank Wolff, IMIS
Plakat

***

Gastvortrag im NGHM-Kolloquium
16.1.2020, 14-16 Uhr, Raum 03/226

Dr. Avi Sharma, TU Berlin / University of Chicago
Urban and Environmental Approaches to Mass Displacement and Shelter: Historical Cases from Germany and India

Avi Sharma is a Senior Research Fellow at the Center for Metropolitan Studies (TU Berlin), where he teaches courses on Global Urban History, Migration and Forced Migration among other topics. Prior to joining the Center for Metropolitan Studies, Sharma was a postdoctoral fellow and later a Senior Lecturer at the University of Chicago. Sharma is the author of numerous articles on topics including public health in Germany; the UN SDGs in historical context; postwar urban history; and urban environmental history.
***