IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Diskussionsveranstaltungen

22. November 2016, 18:30–20:30 Uhr, Universität Osnabrück, Seminarstr. 20, Raum 15/130

Die Schattenseite der roten Tomate. Geflüchtete, Migrant_innen, ›Sans Papiers‹ und der Arbeitskampf: Über die Situation und die Perspektiven illegalisierter Erntearbeiter_innen in Südeuropa

Mit Gästen aus Italien (Projekt ›Ghetto out – Casa Sankara‹) und Spanien (Gewerkschaft SOC/SAT)

Veranstalter: DGB und Fachgebiet Migration und Gesellschaft (IMIS)

Widersprüche kennzeichnen das Verhältnis europäischer Staaten zu Migration: Einerseits werden illegalisierte Migrant_innen als »wachsender Druck auf Europa« dargestellt, den es zu bekämpfen gilt. Andererseits ignorieren Staaten oft, dass illegalisierte Migrant_innen als irregulär Beschäftigte die nationalen (Land)wirtschaften aufrechterhalten. Die Veranstaltung thematisiert die Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die sozialen Kämpfe von illegalisierten Landarbeiter_innen im landwirtschaftlichen Sektor Südeuropas. Flyer

 

14. September 2016 - Universität Osnabrück, Schlossaula

Von ldomeni nach Osnabrück - wie Relocation noch gelingen kann

mit Katja Keul MdB (Bündnis 90/Die Grünen)
Dr. Matthias Middelberg MdB (CDU)
Rainer Spiering MdB (SPD)
Dr. Thomas Hohlfeld (Fachreferent die Linke im Bundestag, angefragt)
im Gespräch mit in Osnabrück lebenden Geflüchteten und der Initiative 5O aus ldomeni

Moderation: Prof. Dr. Helen Schwenken (IMIS, Universität Osnabrück)

Die Ärzte Dres. Bita und Khalil Kermani berichten über die Situation in griechischen Flüchtlingslagern

Nähere Informationen