IMIS

Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Räume in der Migrationsgesellschaft (RäuMig)

Laufzeit: 2022 bis 2024
Projektpartner: IKG (Bielefeld), IMIS (Osnabrück), BIM (HU Berlin)
Förderung: BMFSFJ
Projektleitung am IMIS: Prof. Dr. Andreas Pott
Projektmitarbeiter: Dr. Jens Schneider und Dr. Mert Peksen

Orte und räumliche Unterscheidungen oder Bezugnahmen sind für gesellschaftliche Prozesse sowie für die Reproduktion, aber auch für die Überwindung von sozialen Ungleichheiten und den konstruktiven Umgang mit Konflikten von oft unterschätzter sozialer und strukturbildender Bedeutung. In diesem Projekt werden Räume als soziale Herstellungsleistungen untersucht: Als empirisch bestimmbare, sozial produzierte Kontexte, in denen Migration und migrationsinduzierte Prozesse stattfinden und ausgehandelt werden und durch die diese Prozesse zugleich beeinflusst werden. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Sinne lokale Kontexte, also lokale Akteurskonstellationen, Raumvorstellungen und ortsbezogene Deutungen und Bedeutungen, die ebenso von Migration geprägt werden, wie sie ihrerseits die Integrationsoptionen und die Aushandlung von Migration und Zugehörigkeit prägen. Die zentrale Fragestellung des Projekts lautet daher: Wie verändern sich Räume durch Migration und wie verändern sich Migrations- und Integrationsprozesse durch Räume? Ziel ist es, die interdisziplinäre Perspektive einer raumsensiblen und sozialpsychologisch informierten Gesellschaftsforschung für die Untersuchung des Zusammenhangs von Migration, Integration und der Aushandlung von gesellschaftlichem Konflikt und Konsens fruchtbar zu machen. Die im Rahmen der empirischen Untersuchungen gewonnenen Erkenntnisse werden zu einem besseren Verständnis von migrationsgesellschaftlichen Veränderungsprozessen beitragen, die im Zusammenhang mit räumlichen Bewegungen und den durch Migration veränderten gesellschaftlichen Räumen stehen.

 

Projektteams

IKG, Universität Bielefeld
Prof. Dr. Andreas Zick, Dr. Anna-Lisa Müller, Ann-Kathrin Thießen,

IMIS, Universität Osnabrück
Prof. Dr. Andreas Pott, Dr. Jens Schneider, Dr. Mert Peksen

BIM, Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dr. Naika Foroutan, Daniel Kubiak

Kontakt

Dr. Jens Schneider